Orgel

Die dritte Orgel – warum ?

Orgel (3)

Die erste Orgel, die die Fa. Oberlinger aus Windesheim gebaut hatte, wurde am18.11.1956 eingeweiht. Leider wurde schon nach 10 Jahren eine grundlegende Ăśberholung notwendig, die das Presbyterium aus KostengrĂĽndung ablehnte. Diese Orgel wurde nach einer Dachsanierung nicht wieder aufgebaut. Ăśber ihren Verbleib ist uns nichts mehr bekannt.

Als Zwischenlösung wurde 1966 bei der Fa. Strutz, Wuppertal ein Orgelpositiv bestellt und nach kurzer Zeit geliefert. Diese kleine Orgel steht heute noch in unserer Friedhofskapelle.

Am 14.4.1994 wurde eine neue Orgel in Auftrag gegeben, nachdem viele Gemeindeglieder und Spender den Kaufpreis gespart hatten. Viele Orgeln in der Umgebung wurden eingehend auf Klang und Prospekt getestet. Die Orgeln der Firma Schumacher konnten uns am meisten begeistern, und so erhielt sie den Auftrag.

Die Orgel weist die folgende Disposition mit 16 Registern auf:

Hauptwerk

  1. Rohrflöte 8′
  2. Oktave 4′
  3. Koppelflöte
  4. Superoktave 2′
  5. Mixtur III
  6. Trompete 8′

Positiv

  1. Gedeckt 8′
  2. Offenflöte 4′
  3. Prinzipal 2′
  4. Nasat 2 2/3′
  5. Terz 1 3/5′
  6. Zimbel III

Pedal

  1. Subbass 16′ Holz
  2. Flöte 8′ Holz
  3. Choralbass 4′

 

Manualkoppel

 

2 Pedalkoppel

 

Tremulant